Der Zweck der Schule

Juli 8, 2009 at 4:45 pm (Betrachtungen - Kommentare - Aphorismen)

Nicht nur der neue Aufschwung extremistischer und fundamentalistischer Positionen, besonders unter jungen Leuten, macht deutlich, dass Bildung und Erziehung oft versagen. Was an Schulen gelehrt werden sollte, ist nämlich nicht nur das Funktionieren am späteren Arbeitsplatz, nicht nur die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Person im beruflichen Leben. Bildung ist nicht nur Ausbildung. Bildung ist viel mehr. Und das wichtigste, das man an Schulen lernen sollte, ist weder Deutsch, noch Englisch, Mathematik oder Physik und ganz bestimmt nicht Wirtschaftskunde. Was man an Schulen lernen sollte, sind vor allem diese Dinge: kritisches Denken, vorurteilsbefreites Handeln, Objektivität, Selbstreflexion und die Fähigkeit sich bei unterlegenen Argumenten auch eines Besseren belehren zu lassen. Wenn Schule dies vermitteln könnte, wenn Schule uns befähigen könnte, dass wir Urteile kritisch prüfen, dass wir unsere eigenen Vorurteile entlarven, dass wir bei allem und jedem versuchen die objektive Seite zu sehen und uns erst dann eine Meinung bilden, dass wir bereit sind Fehler einzugestehen und Kritik zu vertragen, kurz, wenn Schule uns zu reifen, mündigen Menschen erziehen könnte, dann wäre schon viel getan um kommendes Übel zu vermeiden. Leider kann die Schule dies nur selten. Und sie verlernt es leider immer mehr.

Startseite ———– Aktuelles

Des Menschen heimliche Vorliebe zur Unwahrheit

A: Neulich auf der anderen Straßenseite: Er und Sie gehen eine kurzes, steiles Wegstück hinauf. Sie humpelt ein wenig, da ihre Füße schmerzen. Und sie sagt, wenn er jetzt jemand anderes wäre, jemand, den sie nicht so gut kennte, dann würde sie nicht humpeln, dann würde sie ihre Schmerzen vor ihm verbergen und lächelnd mit ihm vorwärts schreiten. Aber dies ist ein Vorwurf, kein Dank, dass man gemeinsam sein kann, wer man ist. Diese Worte, die eigentlich auch Lob sein könnten, sind gesprochen im Ton einer Anschuldigung. „Wer bist du, dass ich mich vor dir nicht mehr verstellen muss? Du unterstehst dich, dass ich mir vor dir nicht mehr maskiere? Aber ich will Masken tragen! Ich will mich verstellen, will dir etwas vorspielen, das ich nicht bin. Ich will lügen! Wie kannst du so uninteressant sein, dass ich nicht einmal mehr der Drang verspüre, dich zu belügen?“ Dies war der Sinn ihrer Worte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: