00 Wüstenfeuer

September 16, 2014 at 10:49 am (Indien&Nepal)

Wie schon auf so vielen Flügen bot mir das Fenster neben mir weitaus Interessanteres als der Multimedia-Screen vor mir. Dieser wundersame Wechsel der Welten… Mitteleuropa war unter Wolken versteckt. Nur hin und wieder erhaschte man Blicke auf dicht besiedelten Raum. Über Bulgarien wurde es klarer. Ich sah ein endloses Meer rechteckiger Felder, gelegentlich auch kleine Dörfer und vereinzelte Windräder. Auch die Donau sah ich dort. Recht unscheinbar fließt sie durch flaches Land. Dann kam die Schwarzmeerküste und bald darauf das zerklüftete, felsige Terrain der Türkei. Menschenleere, dünn besiedelte Weiten, schroffe Felsformationen und schließlich der Tigris und die großen Seen im Südosten. Deutlich sieht man am Verlauf der Flugstrecke, dass auch die Airline eines islamischen Staates einen Bogen macht, um Syrien und die IS kontrollierten Gebiete des Iraks nicht überfliegen zu müssen. Entlang den dünnbesiedelten Gebirgszügen des irak-iranischen Grenzgebiets sieht man kaum Anzeichen von Zivilisation. Ausgetrocknete Seen,  winzige Siedlungen, ein weit verzweigtes Bachbett. Der Abend kam. In der Dämmerung sah ich weit unter mir das Licht eines Lagerfeuers am Berg. Was für Geschichten man sich dort wohl erzählt? Nun sehe ich eben die Küste des persischen Golfs, erhellt vom Licht einiger Küstenstädte. Am anderen Ufer liegt Abu Dhabi. Bald beginnt der Landeanflug. Ein letzter Lichtstreif erinnert an die Sonne. Wenn ich sie wieder aufgehen sehe, bin ich längst in Indien.

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: